Schwangere brauchen Folat

MEDIZIN Während und kurz nach einer Schwangerschaft ist das Vitamin Folat für den Körper besonders wichtig. Es spielt eine bedeutende Rolle bei der Zellbildung und damit auch beim Wachstum ungeborener Kinder. Werdende Mütter können mit guter Folat-Versorgung unter anderem das Risiko von Fehlbildungen und die Gefahr einer Frühgeburt reduzieren. Darauf weist die Stiftung Kindergesundheit hin.

Viel Folat steckt zum Beispiel in Kartoffeln und Vollkornprodukten, in Obst und Gemüsesorten wie Feldsalat und Fenchel. Gemüse, deren Blätter man üblicherweise isst, bringen meist reichlich Folat mit. Allerdings kann der Körper Folat aus Nahrungsmitteln nur zu etwa 50 Prozent verwerten. Außerdem ist der Stoff hitze- und lichtempfindlich. Schwangere sollten daher zumindest Folsäure als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Diese synthetische Form von Folat kann der Körper besser verwerten.

dpa